Bessvema

besser kommunizieren = besser vermarkten

News

Feed

09.07.2018

Wenn die Glaubwürdigkeit ins Wanken gerät

Der Personalplaner eines großen deutschen Telekommunikationsunternehmens hat in der auflagenstärksten Boulevardpresse des Landes erklärt, dass es ihm peinlich sei, für das Unternehmen zu arbeiten. Er empfinde...   mehr





Zurück zur Übersicht

27.04.2017

Warum es sich lohnt, Zeit in ein Briefing zu investieren

Wer seinen Marktauftritt und seine Kommunikations- und Marketingaktivitäten - zum Beispiel im Rahmen von Produkteinführungen, Kunden- und Vertriebskommunikation oder Öffentlichkeitsarbeit - nachhaltig und wirkungsvoll gestalten will, sollte sich vorab Gedanken machen, was er mit den geplanten Maßnahmen erreichen möchte und wie sie das Marken- und Unternehmensimage unterstützen sollen.

In einem Briefing werden alle Informationen zusammengestellt, die für die Entwicklung einer Marketing- bzw. Kommunikationsmaßnahme von Bedeutung sind. Diese Festlegungen sind sowohl unternehmensintern als auch im Gespräch mit PR-, Marketing- und Werbeagenturen, Grafikern, Webdesignern etc. richtungsweisend und verbindlich. Auf der Basis eines Briefings lassen sich konkrete Umsetzungsmaßnahmen von der Prospekt- und Kataloggestaltung über vertriebsunterstützende Maßnahmen, Kundenmagazin und Fachartikel bis hin zu Internetpräsentationen, Messen und Veranstaltungen aufeinander abgestimmt und der Corporate Identity des Unternehmens entsprechend gestalten.

Mit einem Briefing führen Marketing- und Kommunikationsverantwortliche ihre Agenturen und sonstigen Dienstleistungspartner.

Welche Informationen sollte ein Briefing enthalten?

Im Idealfall enthält ein Briefing alle Informationen über den Unternehmenszweck, das angestrebte Image, die Zielgruppe, die Herausforderungen der Zielgruppe und das angebotene Lösungs- und Leistungsangebot. Außerdem sollten Angaben zur Marktsituation und zum Wettbewerbsumfeld enthalten sein, die den Wert des eigenen Produkt- oder Leistungsangebots unterstreichen. Auch über die Preis- und Vertriebspolitik sollte ein Briefing Auskunft geben. Alle diese Informationen bestimmen die Positionierung eines Produktes oder einer Dienstleistung am Markt.

Nicht nur die Markteinführung neuer Produkte und Dienstleistungen auch ein Produktrelaunch, die Ausrichtung eines Messeauftritts, einer internen oder externen Kunden- oder Vertriebsveranstaltung oder auch die Entscheidung für ein soziales Engagement sollte vor der konkreten Umsetzungsplanung zunächst in einem Briefing im Hinblick auf die Zielsetzung, die Zielgruppe und den Nutzen in einer klaren Sprache formuliert und definiert werden.

Wie werden Inhalte für ein Briefing erarbeitet?

Wie bereits beschrieben, fließen in ein Briefing Informationen zum Produkt, zu Marktdaten, Vertriebswegen und zur Wettbewerbssituation ein. Wir unterstützen Unternehmen, indem wir gemeinsam mit ihnen ein Briefing erarbeiten. Dabei bereiten wir die Struktur des Briefings je nach Anlass (z.B. Produkteinführung, Relaunch oder Vertriebsunterstützung) vor und erörtern gemeinsam mit unseren Kunden die inhaltlichen Themen. Durch die gemeinsame Aufbereitung der Inhalte schaffen wir gleichzeitig den Konsens über die Corporate Identity des Unternehmens, die in allen Kommunikationsformen ihren Ausdruck findet. In einem Re-Briefing fassen wir für unsere Kunden alle herausgearbeiteten Informationen in einer Präsentation zusammen. Erst wenn diese Vorlage diskutiert und freigegeben ist, beginnt die konzeptionelle und konkrete Umsetzungsplanung.

Zu Ihrem Nutzen: 7 Vorteile eines Briefings

1. Mit einem Briefing legen Sie die Basis, an der sich die Konzeption und Umsetzung der geplanten Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen ausrichten.
2. Damit wird sichergestellt, dass alle geplanten Maßnahmen die abgesprochenen Zielsetzungen verfolgen, die der Marken- und Unternehmenskommunikation Ihres Hauses entsprechen.
3. Unterschiedliche Abteilungen Ihres Hauses sowie mögliche externe Dienstleistungspartner, die für die Umsetzung hinzugezogen werden, handeln auf der Basis des Briefings. So ergeben alle Maßnahmen - egal, von wem sie umgesetzt werden - ein einheitliches und gewünschtes Bild.
4. Mit einem informativen und sorgfältig vorbereiteten Briefing legen Sie selbst Ihren Marktauftritt über alle Kommunikationswege und Medien hinweg fest und überlassen dieses nicht Auftragnehmern und Dienstleistungspartnern, die im schlimmsten Fall punktuell vom "Zeitgeist" bestimmte Ideen umsetzen. Kurzum: mit einem Briefing sorgen Sie dafür, dass die geplanten Maßnahmen zu Ihrem Haus passen.
5. Auch die Bewertung von Vorschlägen für die Konzeption und Umsetzung einzelner Maßnahmen erfolgt auf der Grundlage des Briefings. So stellen Sie schnell fest, ob die Kriterien zur Marken-, Kommunikations-, Preis- und Vertriebspolitik im gewünschten Ausmaß berücksichtigt werden oder ggf. Alternativen entwickelt werden müssen.
6. Ein abgestimmtes Briefing hilft, Zeit und Kosten zu sparen, da es als Leitfaden für die Entwicklung unterschiedlicher Konzeptions- und Planungsansätze herangezogen werden kann. Fehlinterpretationen und aufwendige Korrekturen werden vermieden.
7. Mit einem Briefing können Sie immer auch einen Budgetrahmen vorgegeben, der für die Erstellung der geplanten Maßnahme zur Verfügung steht. Ihre Auftragnehmer können sich dann bereits bei den ersten Entwürfen, die sie entwickeln, nach diesen Vorgaben richten.

Für Fragen rund um das Briefing für Produkt-, Marken- und Unternehmenskommunikation sowie Werbe- und Promotionsmaßnahmen stehen wir Ihnen als professionelle Berater zur Verfügung. Wir helfen Ihnen, die Basis für Ihre Kommunikation und Corporate Identity zu legen.

© Bessvema GmbH | Unternehmensberatung für Marketing und Kommunikation
www.besser-vermarkten.de



Zurück zur Übersicht



Feed

17.12.2017

Wir sind umgezogen

Seit dem 15.12.2017 haben wir eine neue Heimat. Wir arbeiten nun im Fürstenweg 19 in 56410 Montabaur. Telefonnummer und E-Mail-Adresse haben wir mitgenommen.    mehr